Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Albino Graskarpfen:


Albino Graskarpfen ca.15-20cm groß:

Preis:

  • 19,- €/Stück!

  • 5 Stück für 85,- € (17,- €/Stück)!!

  • 10 Stück für 150,- € (15,- €/Stück)!!!

Angebotspreis!*

  • 15,- €/Stück!*

Alle Angebotspreise nur für kurze Zeit und auf widerruf, nur solange der Vorrat reicht, nicht mit anderen Angeboten kombinierbar!*

Bestand: Noch ca.25 Stück verfügbar!

Albino Graskarpfen ca.15-20cm!Albino Graskarpfen ca.15-20cm!

Albino GraskarpfenAlbino Graskarpfen


Mindesthaltungsbedingungen:

  • Wissenschaftlicher Name: Ctenopharyngodon idella, Albinograskarpfen (gelbe Zuchtform vom Graskarpfen mit roten Augen) nicht einheimisch, darf nicht in öffentliche Gewässer ausgesetzt werden!

  • Endgröße der Fische: 120cm, im Gartenteich meist nur bis ca. 80cm

  • Mindestteichgröße*: 10.000 Liter

  • Mindestwassermenge pro erwachsenen Fisch*:  im Gartenteich nur 1 oder 2 Stück, im Naturteich etwa 1 Stück mittlerer Größe 20-30cm auf 100 bis 300qm Wasserfläche ja nach Verkrautung, bei kleineren Fischen ein paar mehr, da sie deutlich weniger Pflanzen fressen und die Verluste (Reiher, Raubfische, usw.) höher sind.

  • Mindestteichtiefe zur Überwinterung erwachsener Fische*: 1,50 m (großflächig, nicht nur eine kleine Stelle)

  • Optimale Wassertemperatur: 20-25 °C

  • Wassertemperatur, die eine Zeitlang vertragen wird: 4-32 °C, winterhart in Deutschland

  • Wasserwerte: pH 6-8, optimal um 7, KH ab 4°, recht anspruchslos, benötigt etwas mehr Sauerstoff als "normale" Karpfen, mag keine Temperatursprünge, bekommt schnell Probleme, wenn man ihn von warmen in kühleres Wasser setzt.

  • Futter: Vegetarier, Fadenalgen, Wasserpflanzen wie Wasserlinsen (Entengrütze, Entenflott), Hornkraut, Wasserpest, erwachsene Graskarpfen fressen sogar Schilf und Seerosen, kann auch mit Salat und Rasenschnitt gefüttert werden, frisst aber auch Koi-Futter und anderes künstliches Futter. Bei 20-25°C Wassertemperatur kann der Graskarpfen sein eigenes Gewicht täglich an Pflanzen fressen. Werden die Fische gefüttert, vernachlässigen sie die Algen. Graskarpfen fangen erst ab etwa 8-10cm Körperlänge an, sich vegetarisch zu ernähren.

  • Ursprünglicher Lebensraum: Der Fluß Amur in Asien, deshalb der richtige Name eigentlich "Weißer Amurkarpfen". Graskarpfen ist eigentlich nur eine Handelsbezeichnung.

  • Besonderheiten zur Haltung: Graskarpfen vermehren sich in unserem Klima nicht, Zucht ist nur künstlich in Fischzuchten möglich. Der Weiße Amur kommt ursprünglich aus China, wird zwar zu den Weißfischen gerechnet, hat aber mit dem eigentlich Karpfen nichts zu tun. Den Namen "Graskarpfen" hat er bekommen, da er sich so leichter als Algen- und Pflanzenfresser vermarkten lässt. Er wurde in den 50er Jahren erstmals eingeführt, um in natürlichen Gewässern und in Teichwirtschaften starkes Pflanzenwachstum zu verhindern. Da er unter anderem auch Fadenalgen frisst, wird er auch gerne in Gartenteiche eingesetzt, obwohl er hierfür wegen der Größe nur bedingt geeignet ist.

  • Nicht einheimisch, darf deshalb nicht in öffentliche Gewässer (Flüsse, Seen) oder ihn Teiche gesetzt werden, aus denen die Fische in öffentliche Gewässer entkommen könnten!

*gilt für erwachsene Fische, für Jungfische sind kleine Teiche eine Zeitlang möglich.

 


 

Zusätzliche Infos:

  • Größere Mengen an Albino Graskarpfen bitte anfragen! Wir können jederzeit größere Mengen bestellen (gegen Vorkasse) und Ihnen auch per Streckengeschäft zukommen lassen! 

  • Mengenrabatte bitte anfragen!

  • Wiederverkäufer/Händlerrabatte bitte ebenfalls anfragen!

  • Tierversand (mit GO!) möglich, siehe Versand Fische.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?